Neuseeland, Südinsel, Milford Sound, Sternenhimmel

Unsere schönsten Campingplätze in Neuseeland

Während unserer Reise durch Neuseeland waren wir insgesamt 32 Tage mit dem Camper auf der Nord- und der Südinsel unterwegs. Campingplätze (ob gratis oder kostenpflichtig) gibt es in Neuseeland wie Sand am Meer. Den schönsten zu finden ist jedoch nicht immer ganz leicht. Auf unserer Tour mit dem Camper haben wir viele Campingplätze in den verschiedensten Regionen besucht und kennengelernt. Entscheidend war für uns in erster Linie die Lage des Platzes. So waren wir auf völlig unterschiedlichen Plätzen vom kostenfreien Parkplatz über DOC-Plätze und private Farmen bis hin zu großen privaten Campingplätzen (Top10 oder Holidaypark).

Unverzichtbares Hilfsmittel für die Suche nach einem geeigneten Übernachtungsplatz ist die kostenfreie App CamperMate (erhältlich für Android und iOS), die wir jedem uneingeschränkt empfehlen können. Hier sind nahezu alle Campingplätze (freie und kostenpflichtige) mit Position, Beschreibung und Rezensionen übersichtlich auf einer Karte vermerkt.

Einige besonders schöne Campingplätze möchten wir im Folgenden kurz vorstellen. Die angegebenen Preise gelten dabei immer für einen Camper mit zwei Erwachsenen und einem Baby (das aber überall kostenfrei war) für einen Stellplatz ohne Strom (Stand Februar 2018).

Tongariro Nationalpark: Discovery Lodge (Nordinsel)

Neuseeland, Nordinsel, Mount Ruapehu

Mount Ruapehu (2797m)

Der Campingplatz ist umgeben von alpinen Wiesen und bietet von seinen Stellplätzen einen schönen Blick auf die drei Vulkane Mount Ruapehu, Mount Ngauruhoe und den Mount Tongariro. Der Platz eignet sich ideal als Ausgangspunkt für die Tongariro Crossing sowie diverse weiteren Wanderungen.

Position: S 39°10’01.4″, E 175°28’51.9″

Lage und Anfahrt: Die Discovery Lodge befindet sich am Tongariro Nationalpark am State Highway 47 kurz vor der Abzweigung nach Whakapapa (von Süden kommend). In ca. 15 Minuten erreicht man mit dem Auto den südlichen Startpunkt der Tongariro Crossing.

Ausstattung: Der Campingplatz bietet eine volle Infrastruktur mit Toiletten, Warmwasserduschen, Trinkwasser, Entsorgungsstation, Küche, Waschmaschine und WLAN. Neben Stellplätzen mit und ohne Strom gibt es kleine Chalets, sowie Backpackerunterkünfte und Motelwohnungen. Von der Discovery Lodge wird ein Shuttle-Service zur Tongariro Crossing angeboten.

Kosten: 36 NZ$

Haruru: Falls Motel & Waterfront Campground (Nordinsel)

Camping, Campingplatz, Campingplätze, Neuseeland, Südinsel

Der Campingplatz liegt direkt an den Haruru Falls, die man von den Stellplätzen in der ersten Reihe immer im Blick hat. Das Rauschen des Wasserfalls begleitet einen die ganze Nacht. Ein Zugang auf den Fluss ist direkt von den Stellplätzen aus möglich. Kajaks werden vermietet. Der Campingplatz ist angegeliedert an ein Motel, in dem auch die Rezeption gelegen ist.

Position: S 35°16’45.5″, E 174°03’13.1″

Lage und Anfahrt: Der Falls Motel & Waterfront Campground befindet sich in den Northlands in Haruru ca. 4 km von Paihia an der Bay of Islands entfernt.

Ausstattung: Toiletten, Warmwasserduschen, Trinkwasser, Entsorgungsstation, Küche, Waschmaschine, WLAN

Kosten: 40 NZ$

Moeraki Boulders: Herbert Forest (Südinsel)

Camping, Campingplatz, Campingplätze, Neuseeland, Südinsel

Idyllischer Campingplatz

Schöne Stellplätze getrennt durch große Bäume und Sträucher, so dass jeder seinen privaten Bereich um den Camper hat. Einige Stellplätze liegen direkt am Fluss. Der Campingplatz ist gut als Ausgangspunkt zu den Moeraki Boulders geeignet.

Position: S 45°14’39.4″, E 170°46’31.7″

Lage und Anfahrt: Der Campingplatz liegt in der Provinz Otago zwischen Oamaru und den Moeraki Boulders in dem kleinen Ort Herbert. Die Anfahrt erfolgt von der Herbert Hampden Rd (1) über die Breakneck Rd.

Ausstattung: Toiletten, Warmwasserduschen, Trinkwasser, Entsorgungsstation, Küche, Waschmaschine, WLAN

Kosten: 26 NZ$

Purakaunui Bay: DOC Platz (Südinsel)

Neuseeland, Südinsel, Catlins, Purakaunui Bay

Purakaunui Bay

Einer der schönsten Campingplätze ist der an der Purakaunui Bay gelegene Platz. Die wunderschöne Bucht mit dem herrlichen Sandstrand wird an beiden Seiten durch steilen Felsen eingerahmt. Mit Glück können hier Seelöwen beobachtet werden (wir haben knapp zehn gesehen, die sich am Strand gesonnt haben). Viele Stellplätze haben einen direkten Blick auf das Meer. Es lohnt sich, früh zu kommen, da gerade die Plätze in der ersten Reihe sehr begehrt sind und schnell belegt sind.

Position: 46°32’32.7″S 169°36’36.1″E

Lage und Anfahrt: Der Campingplatz liegt in den Catlins an der Purakaunui Bay. Die Anfahrt erfolgt über die Purakaunui Falls Rd, Long Point Rd und Purakaunui Bay Rd, die sich in großen Teilen als Schotterstraße darstellt, aber gut befahrbar ist.

Ausstattung: Der Campingplatz besteht aus einer großen Wiese ohne abgeteilte Stellplätze. Der Platz ist vorgesehen für bis zu 40 Camper. Vor Ort stehen Trockentoiletten und Wasser (nicht trinkbar) zur Verfügung.

Kosten: 16 NZ$

Manapouri: Manapouri Motels and Holiday Park (Südinsel)

Am Ufer des Lake Manapouri

Der Campingplatz wird liebevoll von einer älteren Dame geführt. Die unterschiedlich gestalteten Chalets und öffentlichen Gebäude (Waschräume, Küche etc.) verleihen dem Platz einen sehr urigen Charakter. Wer dem Trubel in Te Anau entgehen möchte und es lieber etwas ruhiger angehen lässt, ist hier absolut richtig. Neben Stellplätzen mit und ohne Strom gibt es auch kleine Chalets.

Position: S 45°33’32.9″, E 167°37’13.9″

Lage und Anfahrt: Der Campingplatz liegt in Manapouri in den Fjordlands am Cathedral Drive, der die Orte Manapouri und Te Anau verbindet. Die Fahrtzeit nach Te Anau beträgt ca. 20 Minuten. Ein kurzer Fußweg auf der anderen Straßenseite führt direkt an das Ufer des Lake Manapouri.

Ausstattung: Toiletten, Warmwasserduschen, Trinkwasser, Abwasserstation, Küche, Waschmaschine, WLAN

Kosten: 45 NZ$ (inkl. Strom)

Punakaiki: Freier Platz am Fluss (Südinsel)

Camping, Campingplatz, Campingplätze, Neuseeland, Südinsel

Obwohl der Parkplatz unterhalb der Straße gelegen ist, haben wir keinen störenden Verkehrslärm gehört. Ein kleines Stück flussabwärts kann man, ohne von der Straße gesehen zu werden, im Fluss, in der Ozeanmündung und im Ozean baden. Hier stehen auch einzelne Pancake Rocks.

Position: S 42°07’24.7″, E 171°19’55.5″

Lage und Anfahrt: Der Übernachtungsplatz liegt an der nördlichen Westküste ca. 1 km südlich der Pancake Rocks bei Punakaiki unweit der Brücke über den Punakaiki River. Die Zufahrt erfolgt vom südlichen Brückenende über eine kleine Anliegerstraße.

Ausstattung: Vor Ort gibt ist keinerlei Infrastruktur vorhanden. Insgesamt bietet der Platz Stellflächen für maximal 3-5 Campervans. Übernachten ist nur für sog. „self contained“ Camper gestattet.

Kosten: keine