Astrofotografie in den Alpen

Die Geschichte zum Bild: Den Sternen so nah

Mit dem heutigen Artikel schließen wir unsere Reihe „Die Geschichte zum Bild“ vorerst ab und berichten über eine fast verloren geglaubte Astrofotosession in den Berchtesgadener Alpen.

Im Herbst 2017 verbrachten wir eine knappe Woche in den Berchtesgadener Alpen nahe Schönau. Leider hatten wir wettertechnisch wenig Glück, da es fast jeden Tag regnete. Die wenigen trockenen Stunden nutzten wir für kleinere Wanderungen in der Umgebung.

Der Höhepunkt unseres Aufenthalts sollte der Sternenhimmel über den Alpen inklusive Milchstraße vom Rossfeld sein. Eine tolle Location für die Astrofotografie, fanden wir. Und so fuhren wir am letzten und einzigen trockenen Abend die wunderschöne Panoramastraße hinauf zum Rossfeld. Dort genossen wir einen herrlichen Blick ins Tal, während die Sonne immer weiter hinter den Bergspitzen versank. Gleichzeitig wurde die Wolkendecke immer dichter, sodass an eine sternenklare Nacht nicht mehr zu denken war. Es deutete alles darauf hin, dass ich meinen Plan, die Milchstraße über den Alpen zu fotografieren, aufgeben musste. Wir genossen noch ein wenig die Stimmung und fuhren anschließend zurück in unsere Unterkunft.

Nach dem Abendessen warfen wir noch einmal einen Blick auf das Wolkenradar und trauten unseren Augen nicht: die Wolkendecke hatte sich nahezu aufgelöst. Schnell packte ich die Fototasche und fuhr wieder hinauf zum Rossfeld. Die Zufahrt war geöffnet, sodass ein erneutes Bezahlen nicht notwendig war. Wie praktisch! Oben angekommen fühlte ich mich etwas verloren. Es war nicht nur stockdunkel, sondern auch menschenleer. Und das Wichtigste: der Himmel war nahezu sternenklar. Ideale Voraussetzungen für die Astrofotografie. Die Alpenkulisse war großartig und das Band der Milchstraße überaus beeindruckend. Selbst das hell erleuchtete Berchtesgaden fügte sich ansehnlich in das Bild ein. Von den Eindrücken überwältigt, verbrachte ich einige Zeit auf dem Rossfeld und fühlte mich den Sternen ein Stück näher.

Einst von dem Fotografen Dr. Nicholas Roemmelt infiziert, beschäftige ich mich seither mit dem Thema Astrofotografie. In unregelmäßigen Abständen berichte ich über meine Erfahrungen und Fortschritte in diesem Bereich. Wer mehr darüber erfahren möchte, findet hier weitere Artikel zum Thema.

Hast du die anderen Folgen unserer Reihe verpasst? Hier kannst du sie noch einmal nachlesen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.